Eine Einrichtung
in Trägerschaft der
Salesianer Don Boscos

Holztechnik

Das Berufsfeld Holztechnik bietet im Rahmen der Inklusion die Möglichkeiten eine Vollausbildung nach § 4 BBiG / § 25 HwO oder eine Ausbildung nach  § 66 BBiG / § 42m HwO für Menschen mit körperlichen, geistigen oder seelischen Behinderungen zu absolvieren.

Bildungsabschlüsse Besonderheiten Rechtsgrundlagen Ausbildungsdauer
Tischler - § 4 BBiG / § 25 HwO 3 Jahre
Fachpraktiker für Holzverarbeitung - § 66 BBiG / § 42m HwO 3 Jahre

Lernorte

Die triale Ausbildung findet an den Lernorten Berufsschule, Ausbildungs- und Praktikumsbetrieb statt, um zum einen die theoretischen und praktischen Kompetenzen der Berufsgruppe zu erlernen und zum anderen die alltagsrelevanten Tugenden wie Pünktlichkeit, Zuverlässigkeit und Ausdauer zu erlangen. Zudem können in Praktika Erfahrungen über Leistungsdruck und Kostenbewusstsein gesammelt werden. Demzufolge steht mit den gemachten Erfahrungen und dem erlangten Ausbildungsabschluss einem Übergang auf den 1. Arbeitsmarkt nichts mehr im Wege.

Bestenfalls erreichen wir über die Berufliche Bildung auch die Integration ins gesellschaftliche Leben.

Lerninhalte

Unsere Auszubildenden werden ihren individuellen Fähigkeiten entsprechend auf die Arbeit mit dem Werkstoff Holz vorbereitet. Sie lernen die verschiedensten Materialien, Holzarten und Holzwerkstoffe zu unterscheiden, wie man sie manuell oder maschinell bearbeitet und wie man die entsprechenden Maschinentechnik und -werkzeuge einsetzt. Sie sägen, hobeln und schleifen, führen Furnierarbeiten aus und behandeln Holzoberflächen. Darüber hinaus werden traditionelle Handwerkstechniken vermittelt. 

Besonderheiten

Durch die Bereitstellung der Branchensoftware CAD +T durch die Fa. Autodesk® ist es uns möglich, die Auszubildenden zeichentechnisch in bester weise auf zukünftige Belange vorzubereiten.

 

Kontakt:

Rolf Weber
Werkstattleiter
Tel.: 06664 / 87-153
Fax: 06664 / 87-253
E-Mail: holz.sannerz@donbosco.de