Eine Einrichtung
in Trägerschaft der
Salesianer Don Boscos

Mosaikbild mit Herz

Veröffentlicht am: 04. September 2018

Sannerz – "Wir brauchen einen guten Platz für unser Mosaikbild", fordern die Kinder und präsentieren stolz ihr selbstgefertigtes Gemeinschaftsprojekt. Dieses ist im Töpferkurs entstanden, der seit Februar einmal wöchentlich im Jugendhilfezentrum angeboten wird.

Dank eines großzügigen Stifters war es möglich, den Töpferkurs zum wiederholten Mal anzubieten. Kinder und Jugendliche aus der ersten Runde waren an die Einrichtungsleitung herangetreten und setzten sich dafür ein, dass es weitergeht. Marcel Jäger, Ausbilder im Bereich "Farbe" und Erzieher, hatte die erfahrene Töpferin Steffi Herz für dieses Projekt gewinnen können. "Frau Herz arbeitet so, wie sie heißt", meint Jäger schmunzelnd und er weiß, wovon er spricht. Neben der Vermittlung von Techniken und der motorischen Anleitung sind der Aufbau von Beziehungen, Geduld und viel Einfühlungsvermögen nötig, um die Kinder und Jugendlichen anzuleiten und zu motivieren.

Acht Kinder und Jugendliche im Alter von elf bis 16 Jahren nahmen regelmäßig an dem Kursangebot teil, andere kamen sporadisch dazu. Einmal in der Woche wurde in der Werkstatt Farbe am frühen Abend geknetet, gerollt und gestaltet. Einige probierten sich sogar an der Töpferscheibe aus. Auch die begleitenden Pädagogen hatten viel Spaß bei der Aktion. "Die Kinder und Jugendlichen bilden ihre Fingerfertigkeit immer besser aus", beobachtet Martin Lotz. "Und sie werden mutiger, kreativer, das ist toll."

Steffi Herz hatte die Idee eines Gemeinschaftsprojekts, was begeistert umgesetzt wurde. "Wir wollen damit das Gemeinschaftsgefühl stärken und Teamarbeit fördern", erläutert sie ihr Vorhaben. Für die Umsetzung musste Hand-in-Hand gearbeitet werden und es war viel Geschick und Genauigkeit erforderlich. Am Ende sind alle stolz auf ihr gemeinsames Werk und Einrichtungsleiter Patrick Will verspricht: "Das kriegt einen besonderen Platz, Ihr könnt euch drauf verlassen."

 

Regina Kriegsmann