Banner_02

Chancen der geschlossenen Unterbringung

Veröffentlicht am: 24. Oktober 2019

Sannerz – Schwer erreichbaren Jugendlichen kann in einer geschlossenen Unterbringung besser geholfen werden - das ist das Ergebnis einer Langzeitstudie des Instituts für Kinder- und Jugendhilfe in Mainz. Ihr Leiter Prof. Dr. Michael Macsenaere stellte die Ergebnisse der wissenschaftlichen Evaluation bei der Fachtagung zum Thema "Recht auf Freiheit - Chancen und Möglichkeiten einer geschlossenen Unterbringung" in Schlüchtern vor. Eingeladen dazu hat das Jugendhilfezentrum Don Bosco in Sannerz, das 2012 die Wohngruppe Murialdo als einzige geschlossene Unterbringung für Kinder in Hessen eröffnet hat. Entscheidend für den Erfolg der sogenannten grenzsetzenden Pädagogik ist den Evaluationsergebnissen zufolge einerseits zum Beispiel Alter und Straffälligkeit der Jugendlichen, aber auch die Orientierung der Pädagogen an den Stärken der jungen Menschen sowie Partizipationsmöglichkeiten, wie Professor Macsenaere darlegte.

 

 

Ein schwieriger Start

Die Referenten, zu denen zum Beispiel Einrichtungsleiter Patrick Will, Provinzial P. Reinhard Gesing und Dr. Christian Peter vom Hessischen Ministerium für Soziales und Integration gehörten, erinnerten sich an die schwierige Anfangszeit, in der die Kritik aus Politik und Gesellschaft groß war. „Doch es ist gut, dass wir zu dieser Aufgabe und zu dieser Zielgruppe Ja gesagt haben“, betonte P. Gesing. Über die Entstehung und Genese der Gruppe sowie einem „zähen Anfang“ berichtete P. Christian Vahlhaus als damaliger Einrichtungsleiter. Es habe zum Beispiel, erläuterte er, eine hohe Fluktuation im Betreuerteam gegeben und auch das Profil der Einrichtung sei erst mit der Zeit klarer geworden. „Es hat uns viel gebracht, offen und transparent zu sein“, betonte er. Das führte in seinen Augen dazu, dass die Gruppe heute mit anderen Augen gesehen werde.

Zu Gast war auch Pro. Dr. med. Matthias Wildermuth, Ärztlicher Direktor der Vitos Klinik GmbH in Herborn, welche die Wohngruppe seit Eröffnung begleitet. Der Professor ging auf die frühen Beziehungsstörungen der Jugendlichen sowie ihreFolgen ein. Diese eingebrannten Erfahrungen sind, machte er deutlich, „nur mühsam zu verändern“.

Einblick in die Praxis

Anschließend berichteten die Pädagogen aus der Wohngruppe Murialdo sowie Lehrer der Johann-August-Waldner-Schule, der staatlich anerkannten Ersatzschule mit dem Förderschwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung in der Trägerschaft der Salesianer Don Boscos, von ihren Erfahrungen in der Praxis. Die Jugendlichen sind, wie Martin Lotz, Gruppenleiter der Wohngruppe Murialdo, erläuterte, zunächst sehr skeptisch. Sie hätten kein Vertrauen mehr zu Erwachsenen und litten zudem an vermehrter Anspannung und einer chronischen Übererregbarkeit. Hier führten, wie seine Kollegin Katrin Löffert sagte, kleine Schritte zum Ziel. Dazu zählten etwa die Fähigkeit, Gefühle auszudrücken, sowie angstfreies Schlafen und das regelmäßige Zähneputzen. Den fachlichen Austausch wollen die Sozialpädagogen so beibehalten. „Wir stehen für unsere Arbeit und wollen uns weiterhin gegenseitig überprüfen.“

Text und Fotos: RefÖA/pac

 

Präsentationen des Fachtags zum Download

 

Geschlossene Unterbringung – Risiko oder Chance?
Ergebnisse der Evaluation der intensivpädagogisch-therapeutischen Wohngruppe Murialdo

Prof. Dr. Michael Macsenaere
IKJ – Institut für Kinder- und Jugendhilfe

Download der Präsentation

 

Die Freiheitsentziehende Unterbringung nach § 1631 b BGB in der Kinder- und Jugendhilfe
Aktuelle Entwicklungen und Herausforderungen

Dr. Sabrina Hoops, Deutsches Jugendinstitut (DJI) e. V., München

Download der Präsentation

 

Genese der Wohngruppe Murialdo

Pater Christian Vahlhaus, Provinzialvikar der Deutschen Provinz der Salesianer Don Boscos, München

Download der Präsentation

 

Praxisbeispiele: Partizipation und grenzsetzende Pädagogik in der geschlossenen Wohngruppe Murialdo

Martin Lotz, Gruppenleiter der Wohngruppe Murialdo; Katrin Löffert, Diplom-Sozialpädagogin der Wohngruppe Murialdo; Walburga Strott, Förderschulrektorin der Johann-August-Waldner Schule; Andrea Dill, Lehrerin der Johann-August-Waldner Schule; Peter Schäffner, Lehrer der Johann-August-Waldner Schule

Download der Präsentation

Einrichtung der Salesianer Don Boscos
logo_SDB

Das Jugendhilfezentrum Don Bosco ist eine Einrichtung der Salesianer Don Boscos in Deutschland. Weitere Informationen finden Sie unter:

www.donbosco.de

Unser neuestes Video

 

2012 hat das Jugendhilfezentrum Don Bosco in Sannerz die Wohngruppe Murialdo eröffnet. Beim Fachtag in Schlüchtern stellten Experten und Mitarbeiter der Einrichtung Chancen und Möglichkeiten der geschlossenen Unterbringung vor. Vorgestellt wurden auch die Ergebnisse einer Lagzeitstudie, die zeigt: Schwer erreichbaren Jugendlichen kann in einem geschlossenen Heim besser geholfen werden.

Mehr zum Fachtag

Der heilige Johannes Bosco
Don Bosco Portrait

Johannes Bosco wurde am 16. August 1815 in der Nähe von Turin geboren. Sein berühmtes Zitat: "Fröhlich sein, Gutes tun und die Spatzen pfeifen lassen" spiegelt die Grundhaltung seines Lebens und seiner erzieherischen und pastoralen Tätigkeit. Dabei hat Don Bosco, selbst aus einer ärmlichen Familie stammend, mit seiner „Pädagogik der Vorsorge“ besonders die benachteiligten und ausgegrenzten jungen Menschen im Blick.

Jetzt mehr lesen

ProAbschluss
ProAbschluss

Unsere Kurse zur Nachqualifizierung können für Beschäftigte aus Hessen unter bestimmten Voraussetzungen mit dem Qualifizierungsscheck des Landes Hessen gefördert werden. Infos und Voraussetzungen unter: www.proabschluss.de

Don Bosco Magazin
619 Cover

Die Ordenszeitschrift wird von den Salesianern Don Boscos zusammen mit den Don Bosco Schwestern in Deutschland herausgegeben. Das Don Bosco Magazin erscheint alle zwei Monate. Das Magazin versteht sich als Familienmagazin und engagiert sich für die Anliegen von Kindern, Jugendlichen und Familien.

Hier bestellen

Freiwilligendienste mit Don Bosco
Don Bosco Volunteers Website 2017

Du interessierst dich für einen Freiwilligendienst bei den Salesianern Don Boscos in Deutschland oder im Ausland? Hier findest du alle wichtigen Infos, Bewerbungsmaterialien, Termine und vieles mehr.

Weitere Informationen